So + 11. SONNTAG IM JAHRESKREIS 

Der G des hl . Antonius von Padua entfällt in diesem Jahr .

GR M vom Sonntag, Gl, Cr, Prf So, feierlicher Schlusssegen

L 1: Ez 17,22–24

APs: Ps 92,2–3 .13–14 .15–16 (R: 2a; GL 401

oder GL 406 oder GL 877)

L 2: 2 Kor 5,6–10

Ev: Mk 4,26–34

Gesänge: GL 425, GL 474, GL 919

 

 

10:00 Uhr

Hl. Messe mit Live-Übertagung auf www.twitch.tv/hafnerberg / Für + Eltern Theresia und Karl Grandl und + Großeltern Nöstler und Onkel Franz

Der hl. Antonius wurde 1195 zu Lissabon geboren. Er war zunächst Augustiner Chorherr und kam mit 17 Jahren in die hervorragende theologische Bildungsanstalt des Ordens, das Kloster S. Cruz zu Coimbra, wo er Priester wurde. Wegen seines Ver- langens nach dem Martyrium trat er mit Zustim- mung der Oberen zum Franziskanerorden über, wurde auf seinen Wunsch nach Marokko entsandt, wegen Krankheit aber zur Rückkehr gezwungen. Wegen seiner ungewöhnlichen Begabung zur Pre- digt fiel ihm dieses Amt zu, das bis zu seinem Tod sein eigentliches Wirkungsfeld blieb. 1223 ernannte ihn der hl. Franziskus zum ersten Lektor der Theolo- gie an der Ordensschule zu Bologna, ein Jahr später wirkte er jedoch schon in Südfrankreich gegen die Albigenser. 1227 nach Italien zurückgekehrt, starb er zu Arcella am 13. Juni 1231. Als erster Lehrer der Theologie wurde Antonius Wegbereiter der großen Franziskanertheologen. 1981: Melzer, P. Hartmann SJ Weihetag: Jahrgang 2015