• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Informationen

Über Hafnerberg

Die Marienkirche von Hafnerberg verdankt ihre Existenz ihrer Lage direkt an der Via Sacra,
dem Wallfahrerweg von Wien nach Mariazell in der Steiermark.

Der Konvent des Stiftes (Klein-) Mariazell beschloss daher den Bau einer großen Kirche.

Am 15. September 1729 wurde der Grundstein gelegt.

Zur Geschichte >

Interessante Informationen

 

Termine

Keine Termine

Schatzkammer

Hörproben auf YouTube - Orgelkonzert CD FARBENSPIEL - mit Wolfgang Kogert auf unserer Pfliegler-Orgel (1767)

Bestellung bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   € 18

  • Gibt es Übernachtungsmöglichkeiten?

    Ja, aber nur ganz einfache ... bitte nachfragen .

    Übernachtungsmöglichkeiten bietet auch das Gasthaus "Grüner Baum" ca. 500 m von der Wallfahrtskirche entfernt.

  • Welche Sehenswürdikeiten gibt es?

    - Wanderwege und Kreuzweg 
    - Ruinen der Wehrkirchen St. Pankraz und St. Martin in Nöstach
    - Bedeutende Wallfahrtskirchen: die Basilika Klein-Mariazell, ehemaliges Benediktinerkloster (gegründet 1136) und die Wallfahrtskirche Thenneberg
    - Leopold-Figl-Observatorium auf dem Schöpfl in St. Corona
    - Wanderziele: Schöpfl, höchste Erhebung des Wienerwaldes (893m), Hocheck, höchster Berg des Triestingtales (1037 m), Kletterparadies Peilstein
    - Hafnerberg: Triestingtal-Loipe
    - Mystische Plätze in Hafnerberg-Nöstach

     

  • Ist ein Gasthaus in der Nähe?

    Hier unsere Gastwirte in der Nähe.

    Gasthaus "Zur Linde"  (gleich neben der Kirche)

    Gasthaus-LindeFamilie Gustav u. Wilma Fischer

    Hafnerberg 11 
    A-2571 Altenmarkt

    Tel.: 02673 / 2203

     

     

     


    Gasthaus "Zum kleinen Semmering" (gegenüber der Kirche)

    kleiner-semmering

    Zagler OG

    Hafnerberg 15
    2571 Altenmarkt

    Tel.: 02673 / 20112

     

     

    Gasthaus "Grüner Baum"  (ca. 500 m Richtung Alland)

    Margit Höllerer
    Nöstach 71
    2571 Altenmarkt

    Tel./Fax: 02673 / 2247






  • 1
  • Archivbilder" data-mosaic-order-date="">

    Archivbilder

    Archivbilder
    Ansichtskarten
    von Alfred Bartak

  • Lichtwunder" data-mosaic-order-date="">

    Lichtwunder

    Weihnachts-Lichtwunder
    in der Wintersonnwende
    vom 21.21.-25.12. um 9:00 Uhr

  • Kreuzwegeinweihung" data-mosaic-order-date="">

    Kreuzwegeinweihung

    Kreuzwegeinweihung
    mit P. Amadeus Hörschläger OCist.

    am 15. Juli 2010

Seitenaltäre - besondere Heilige

 

  • "Die hl. Mutter Anna"

    Anna und Joachim waren die Eltern von Maria und somit Großeltern Jesu.

    Gedenktag katholisch ist der 26. Juli
    image Hl. Mutter Anna
  • "Der heilige Donatus"

    Der Legende zufolge wurde Donatus gegen Ende des 2. Jahrhunderts in Rom geboren, sein Vater hieß demnach Faustus, seine Mutter Flaminia. In der römischen Armee war er Anführer einer Legion. Er wurde als Christ entlarvt, zum Tode verurteilt und hingerichtet. - Gedenktag 30. Juni

  • "Die heilige Notburga"

    Notburga, die Tochter eines Hutmachers, geboren am Stadtplatz kam im Alter von 18 Jahren als Magd zu Heinrich dem I. auf das Schloss Rottenburg bei Rotholz in Buch in Tirol. Sie war ein Vorbild an Treue und Pflichterfüllung und wurde deshalb zur "Schafferin" - der Vorgesetzten aller Mägde - ernannt; deshalb wird sie auch mit Schlüsselgewalt dargestellt. Vorbildhaft waren auch ihre tätige und unablässige Nächstenliebe aus tiefer Frömmigkeit. - Gedenktag 14. Sept.

  • "Die Pestheiligen - hl. Sebastian u. hl. Rochus"

    Der zweite Seitenaltar zeigt im Altarbild die Krönung Mariens (Ignaz Mildorfer 1741), Die beiden seitlichen Figuren sind die Pestheilgen Sebastian (mit den Pfeilen) und Rochus (mit dem Hund).

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4