Drucken

Mi Hl. Kornelius, Papst, und hl. Cyprian, Bischof von Karthago, Märtyrer 

G  R  M  von den hl. Kornelius und Cyprian

(Com Mt oder Bi)

L:  1 Kor 12,31 13,13

Ev:  Lk 7,31–35

oder aus den AuswL, zB: L:  2 Kor 4,7–15

Ev:  Joh 17,6a.11b–19

 

19:00 Uhr

Hl. Messe / Zum 5. Todestag der geliebten Mutter Margarethe Rychlik

Nach Abklingen der decischen Verfolgung wurde Kornelius zum Bischof von Rom gewählt. Er vertrat die mildere Bußpraxis und erhielt in Novatian einen einflussreichen Gegenbischof. In einer römischen Synode wurde er jedoch bestätigt und Novatian ausgeschlossen. Unter Gallus musste er in die Verbannung und starb bald darauf. Nach alter Überlieferung ist sein Todestag der 14. September 253. Kornelius wurde in der Callistuskatakombe beigesetzt. Cyprian wurde um 200/210 in Karthago geboren. Nach seiner Bekehrung zum Bischof dieser Stadt gewählt, leitete er seine Diözese in der decischen Verfolgung aus dem Verborgenen. Zurückgekehrt, geriet er wegen Wiederaufnahme der Lapsi und der Ketzertaufe in Konflikt mit Papst Stephan I. Unter Valerian verbannt, nach Karthago zurückgeführt und verurteilt, wurde er am 14. September 258 enthauptet. Er wird als Pestpatron verehrt. 1974: Kapfinger, P. Franz OSB, Pfv. i. Großmeiseldorf 1999: Lorenz, P. Dr. Johann N. SJ, Philosophieprofessor 2001: Allmayer, Fr. Alban SJ