Drucken

Mi der 1. Woche im Jahreskreis 

g  Hl. Arnold Janssen, Priester, Ordensgründer

gr  M  vom Tag, zB: Tg 280; Gg 280; Sg 280 L:  1 Sam 3,1–10.19–20

Ev:  Mk 1,29–39

w  M  vom hl. Arnold (Com Pr oder Or)

L u. Ev vom Tag od. aus den AuswL, zB: L:   Eph 3,8-12

Ev:  Mt 28, 16-20

 

19:00 Uhr

Hl. Messe / Für die Pfarrgemeinde

Arnold Janssen wurde am 5. November 1837 in Goch (Rheinland) geboren. Nach seiner Priesterweihe 1861 in Münster wirkte er zwölf Jahre lang als Lehrer an einer höheren Schule in der Kleinstadt Bocholt, eine Tätigkeit, die ihn auf die Dauer nicht zufrieden stellen kann. Beeinflusst vom „Gebetsapostolat“ der Jesuiten, vertieft er sich in den Missionsgedanken. Da seine Gesundheit schwach ist, sieht er seine Berufung jedoch nicht in der Arbeit als Missionar, sondern in der Ausbildung guter Missionare. Am 8. September 1875 gründet Janssen in Steyl, im heutigen Holland, die erste Missionsschule. Mit Zustimmung Kaiser Franz Josephs und nach Annahme der österreichischen Staatsbürgerschaft, 1886, errichtete er 1889 in St. Gabriel bei Wien das Missionspriesterseminar, das das erste große Ausbildungszentrum der Gesellschaft des Göttlichen Wortes wird. Zur Unterstützung der Missionsarbeit gründet Janssen zwei Schwesterngemeinschaften, 1889 die Dienerinnen des Heiligen Geistes und 1896 als Anbetungsorden die Dienerinnen des Heiligen Geistes von der Ewigen Anbetung. China ist das erste Arbeitsgebiet für die Steyler Missionare. Beim Tode des Gründers, am 15. Jänner 1909, hat die Gesellschaft mehr als 1000 Mitglieder. 1975: Mair, Br. Job M. SVD, St. Gabriel 1992: Schmid, Walter, Pfr. i. R. 2005: Gold, Herbert, Pfr. i. R. 2011: Dunkl, Walter, D. St. Pölten, Pfr. i. R.