Drucken

Sa Hl. Alfons Maria von Liguori, 

G  Ordensgründer, Bischof, Kirchenlehrer

W  M  vom hl. Alfons Maria (Com Bi oder Kl) L:  Jer 26,11–16.24

Ev:  Mt 14,1–12

oder aus den AuswL, zB: L:  Röm 8,1–4

Ev:  Mt 5,13–19

 

 

 

Der hl. Alfons Maria wurde am 27. September 1696 in Marianella, einem Vorort von Neapel, geboren. Er erlangte, noch nicht siebzehnjährig, das Doktorat der Rechte und wurde ein gefeierter Anwalt, entsagte jedoch 1723 einer glänzenden Laufbahn und wurde Priester. Sechs Jahre wirkte er unter den Armen von Neapel und gilt als Wegbereiter des modernen Laienapostolats. Nach einer Marienerscheinung verließ er Neapel und gründete den Orden der Redemptoristen. Klemens XIII. übertrug ihm das Bistum S. Agata dei Goti, das er dreizehn Jahre, trotz körperlicher Gebrechlichkeit, segensreich verwaltete. 1775 zog er sich zu den Redemptoristen von Pagani zurück und starb hier am 1. August 1787 unter großen Leiden. Pius IX., der ihm den Titel eines Kirchenlehrers verlieh, nennt ihn „den hervorragendsten und mildesten unter den Moraltheologen“ und schreibt ihm das Hauptverdienst an der Überwindung des Jansenismus zu. 1986: Casanova, Dr. Giovanni, ED Udine, KrkSeels. i. R. 1992: Gruber, Dr. Franz X., Pfr. i. R. 2000: Brunner, Alois, Mod. i. R. 2012: Venczak, Emmerich, D. Székesfehérvár, Mod. i. R. Offizium: LH vol. IV. Der Portiunkula-Ablass kann am 2. August oder am darauf folgenden Sonntag (ab 12 Uhr des Vortages bis 24 Uhr des betreffenden Tages) in Pfarrkirchen oder Kirchen der franziskanischen Orden, jedoch nur einmal als vollkommener Ablass gewonnen werden. Voraussetzungen hiefür sind der Besuch einer dieser Kirchen, Sprechen des Glaubensbekenntnissses, Beten des Vaterunsers sowie die üblichen Bedingungen, und zwar: Beichte mit entschlossener Abkehr von jeder Sünde, Kommunionempfang und Gebet in den Anliegen des Papstes (z. B. Vaterunser und „Gegrüßet seist du, Maria“ oder ein anderes Gebet nach freier Wahl). Die drei zuletzt genannten Bedingungen können mehrere Tage vor oder nach dem Kirchenbesuch erfüllt werden. Fehlt die volle Disposition oder bleibt eine der Bedingungen unerfüllt, gewinnt man einen Teilablass.