Drucken

Mo der 19. Woche im Jahreskreis


g Hl. Johanna Franziska von Chantal, Ordensfrau (Verlegung vom 12. Dez. auf 12. Aug. Notitiae 38. 2002, 313f.)
gr M vom Tag, zB: Tg 287; Gg 287; Sg 288 L: Dtn 10,12–22
Ev: Mt 17,22–27
w M von der hl. Johanna Franziska (MB II 864 bzw. II² S. 866, oder MB Kleinausgabe 2007, S. 745) (Com Or) L u. Ev vom Tag od. aus den AuswL, zB: L: Spr 31,10–13.19–20.30–31 (ML VI 859) Ev: Mk 3,31–35 (ML VI 875)

 

 

In den Pfarren Katzelsdorf an der Leitha und Matzendorf: Patrozinium

W                    Off und M von der hl. Radegundis (Com Or)

 

Die hl. Johanna wurde am 28. nner 1572 in Dijon als Tochter des burgundischen Parlamentspräsidenten geboren. Sie heiratete 1592 den Baron Christoph de Chantal und schenkte vier Kindern das Leben. Nach dem hen Tod ihres Gatten 1601 widmete sie ihr Leben der Erziehung ihrer Kinder, dem Gebet und dem Dienst

 

am Nächsten. Franz von Sales half ihr in vielen inneren Schwierigkeiten. 1610 gründete sie mit ihm den Orden der Heimsuchung Mar (Salesianerinnen) in Annecy. Johanna starb am 13. Dezember 1641 in Moulin. Sie wurde 1751 seligund 1767 heiliggesprochen.

 

1972: Stz, P. Dr. Bernhard OSST, Pfv. d. Donaustadt 1981: Malcic, Johann, Pfr. i. R.

1983: Schreiner, P. Anton COp, Pfv. in Maria, Hilfe der Christen, Wien 15

1994: Weber, Josef, Kpl. i. R.

1998: Maier, P. Franz X. OSFS (D. St. lten), Kapl. i. St. Valentin-Landschach