image image image image image image 

Beichte

 

Die Beichte –

das Sakrament der Versöhnung

Die Vater-unser-Bitte "Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben..." ist uns bekannt.
Oft wird sie wie selbstverständlich (mit) gebetet.

„Vergib uns unsere Schuld“ - es ist die Einsicht, dass auch ich etwas verkehrt gemacht habe, schuldig geworden bin
– und nicht nur auf die anderen zeige oder über sie rede.

Es ist gleichzeitig das Vertrauen, dass Gott der barmherzige Vater ist, der uns vergibt, weil er uns liebt.

Dies wird in der Beichte, dem Sakrament der Versöhnung, ganz persönlich durch den Priester im Namen Gottes zugesagt: „DEINE Sünden sind DIR vergeben!“.

Weitere INFOS zur Beichte und Versöhnung

Beichtmöglichkeit Stephansdom Wien

Beichtmöglichkeit Annakirche Wien

Beichtmöglichkeit Kapuzinerkloster Wiener Neustadt

Beichtmöglichkeit St. Gabriel/Mödling